Gynäkomastie – Korrektur der Männerbrust

Kurzinformation Gynäkomastie - Männerbrust

Kosten:

2.200 – 3.600 €

Praxisaufenthalt:

4 – 6 Stunden

Gesellschaftsfähig:

nach 1 – 2 Tagen

ambulant/stationär:

ambulant

Arbeitsunfähigkeit:

1 – 2 Wochen

Narkose:

Vollnarkose

Gynäkomastie – Beidseitige Vergrößerung der Brustdrüsen beim Mann

Nicht nur bei Frauen, auch bei Männern spielt die Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung eine wichtige Rolle. Einige Männer wünschen sich eine durch Muskelmasse geformte größere Brust, andere Männer wiederum eine Brustverkleinerung  – besonders dann, wenn die männliche Brust nicht durch Muskelmasse, sondern durch Fettgewebe oder das Wachstum von Brustdrüsengewebe geprägt ist.

In unserer Praxis-Klinik Dr. Knapp in München stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie sich in Ihrem Körper wieder wohlfühlen. Unsere Behandlungsmethoden zur Brustverkleinerung verleihen Ihrer Brust ein natürliches Aussehen. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns oder kommen Sie direkt vorbei und lassen Sie sich in vertrautem Rahmen über die Möglichkeiten zur Entfernung der Männerbrust beraten!

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen Sie sich individuell 
und ganz persönlich zu dieser Behandlung beraten.

Vom ersten Gespräch bis nach der OP

Beratung & Voruntersuchung

Weil uns Ihre Gesundheit am Herzen liegt, führen wir im Rahmen eines ersten unverbindlichen Beratungsgespräches einige Voruntersuchungen durch, die uns und Ihnen Aufschluss darüber geben, welche Ursache die Vergrößerung Ihrer Brust hat. Diese kann beispielsweise hormonell-, medikamentös-, ernährungs-, anlagen- oder krankheitsbedingt sein. Auch so genannte ideopathische Formen, bei denen eine direkte Ursache nicht gefunden werden kann, sind möglich.

Im Anschluss an die Untersuchungen sprechen wir ganz offen mit Ihnen über Ihre Operationswünsche, die medizinischen Möglichkeiten und die für Sie optimale und möglichst risikoarme Behandlungsmethode um die Männerbrust zu entfernen.

Die Operation der Männerbrust

Bei der Gynäkomastie läuft die Operation in der Regel folgendermaßen ab:

  • Ein Facharzt für Anästhesie leitet die Vollnarkose ein und überwacht Sie während des gesamten Eingriffs. Dank unseres modernen Narkosegeräts und bestens geschulten Ärzten sind Sie durchgehend in professionellen Händen.
  • Im Bereich der Brustwarze setzt der Chirurg einen kleinen Einschnitt und legt somit den Zugang zur Brust.
  • Der Chirurg entfernt das Drüsengewebe, das meist scheibenförmig unter der Brustwarze liegt.
  • Durch eine Fettabsaugung (Liposuktion) wird das umgebende Fettgewebe an der Brustwand sternförmig abgesaugt. Somit wird eine auffällige Dellenbildung verhindert.

Nach der Korrektur der Männerbrust

Je nach Umfang der Operation und Ihren Wünschen führen wir die OP ambulant oder kurz-stationär durch. Ein stationäres Patientenzimmer mit Bad, Dusche und WC sowie Fernseher, Telefon, WLAN und eine Nachtglocke sind selbstverständlich. Für den Fall der Fälle ist eine Notfalleinrichtung vorhanden und unser Personal ist natürlich auch während der Nacht für Sie da.

Wichtig ist nach der Operation außerdem:

  • Gönnen Sie sich einige Tage körperliche Ruhe.
  • Drainagen, die das Wundsekret in den ersten Tagen nach der Operation aus dem Gewebe ableiten, werden normalerweise ein bis zwei Tage nach der Operation entfernt. Dies ist entgegen vieler Meinungen nicht besonders schmerzhaft.
  • Die Entfernung des Nahtmaterials erfolgt, sofern es nicht selbst auflösend (resorbierbar) ist, nach 10 – 12 Tagen.
  • Ein spezielles Brust-Kompressionsmieder oder auch eine elastische Klett-Binde sollte für vier bis sechs Wochen möglichst kontinuierlich getragen werden. Diese sind jedoch gut mit der üblichen Kleidung zu bedecken und von außen nicht sichtbar.
  • Leichten sportlichen Aktivitäten können Sie bereits nach drei bis vier Wochen wieder nachgehen. Für Leistungssport und sehr anstrengende körperliche Aktivitäten sollten Sie jedoch rund 6 Wochen vergehen lassen.
  • Weitreichende Einschränkungen der Gesellschaftsfähigkeit ergeben sich durch die Operation einer Gynäkomastie oder Lipomastie nicht.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen Sie sich individuell 
und ganz persönlich zu dieser Behandlung beraten.

Häufige Fragen zur Gynäkomastie

Wie kommt es zur Vergrößerung der Brust bei Männern?

Bei der Gynäkomastie handelt es sich um ein Wachstum des auch bei Männern genetisch angelegten Brustdrüsengewebes. Das zum Wachstum stimulierte Gewebe kann dabei in relativ homogener Form vorliegen oder knotig-verhärtet sein. Auch Kombinationen sind möglich. Das Wachstum des Brustdrüsengewebes kann hormonell-, medikamentös- oder krankheitsbedingt sein. Auch so genannte ideopathische Formen sind möglich, bei denen eine direkte Ursache nicht gefunden werden kann.

Bei der Lipomastie handelt es sich dagegen um eine Vermehrung des Fettgewebes im Bereich der Brust. Diese kann ernährungsbedingt oder anlagebedingt sein. Das eigentliche Brustdrüsengewebe ist hierbei normal ausgeprägt. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Lipomastie.

Wann ist die richtige Zeit für den Eingriff?

Einen schlechten Zeitpunkt gibt es in der Regel nicht. Haben Sie die Pubertät hinter sich gelassen, steht einer Operation nichts im Wege.

Ist eine Korrektur der männlichen Brust schmerzhaft?

Normalerweise sind nach einer Männerbrust-Korrektur keine großen Schmerzen zu erwarten. Bis ca. eine Woche nach der OP treten ggf. leichte muskelkaterartige Schmerzen auf, die jedoch mit den üblichen Schmerzmitteln in Tablettenform sehr gut behandelt werden können.

Welche Risiken bestehen bei der Verkleinerung der Männerbrust?

Für jede Operation in der plastischen Chirurgie gibt es den Eigenheiten des Eingriffes entsprechende Risiken sowie allgemeine, von der Art des Eingriffs unabhängige. Letztere sind meist vorübergehende und relativ harmlose Gewebeveränderungen wie Schwellungen, Blutergüsse und Blauverfärbungen der Haut in der Umgebung der Operationsstelle. Diese sind für ein dauerhaftes und gutes Langzeitergebnis zumeist unbedeutend. Infektionen und Wundheilungsstörungen sind dank moderner OP-Techniken ebenfalls selten geworden und in der Regel einfach, zum Beispiel durch die Gabe eines Antibiotikums, in den Griff zu bekommen. Nur in vereinzelten Fällen wird eine nochmalige chirurgische Behandlung erforderlich.

Werden die Behandlungskosten einer Brustkorrektur beim Mann von den Krankenkassen übernommen?

Bei Vorliegen einer knotigen, oft auch schmerzhaften Gynäkomastie besteht eine medizinische Indikation zur weiterführenden Diagnostik und Therapie. Hierbei geht es um die Ursachenklärung und den Ausschluss einer zum Glück sehr seltenen bösartigen Erkrankung des Gewebes der Brustdrüse (Mamma-Carzinom des Mannes).

In jedem Fall sollte eine histologische Untersuchung des chirurgisch entfernten Drüsengewebes erfolgen. Ob Ihre private Krankenkasse die Kosten für einen solchen Eingriff übernimmt, können Sie dort erfragen.

Gerne stehen wir Ihnen zur Beratung und weiteren Informationen zur Seite. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen Sie sich individuell 
und ganz persönlich zu dieser Behandlung beraten.

Sie wünschen eine
persönliche Beratung?
Sie erreichen unsere Praxisklinik:

Mo, Di, Do

09:00 Uhr – 18:00 Uhr

Mi, Fr

nach Vereinbarung